Energieinfos

Kaum Bewegung bei den Ölpreisen (29.01.2021)

 

Weder bei den Ölpreisen noch beim Dollar oder Euro gibt es derzeit Bewegung. Die Nordsee-Ölsorte "Brent" stand heute um 14 Uhr bei 55,94 US-Dollar pro Barrel, ein Fass US-Öl "West Texas Intermediate" kostete zu dieser Zeit 52,51 Dollar. Der Euro bleibt stark gegenüber dem Dollar und wurde heute zu Kursen um 1,2142 Dollar gehandelt.

Ausschlaggebend für die Preisstabilität beim Öl waren deutlich gefallene US-Ölbestände und die Angebotsverknappung Saudi-Arabiens um eine Million Barrel pro Tag ab dem ersten Februar. Wirtschaft und Börsen werden weiterhin von der Coronakrise beeinflusst: In Deutschland ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2020 um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Januar um fast 200.000 Personen angestiegen. Ein kurzer Anstieg der Rohölpreise war gestern, am Donnerstag 28.1., zu verzeichnen: Aus den USA wurden guten Konjunkturdaten und ein Rückgang der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gemeldet. Die geltenden Lockdowns zur Bekämpfung der Coronapandemie drosseln die Nachfrage nach Öl. Andererseits gibt es Hoffnung, dass mit neuen Impfstoffen die Krise bald in den Griff zu bekommen ist.

Quelle: Brennstoffbörse

Zurück zur Übersicht