Energieinfos

Rohölpreis nach US-Wahl im Aufwind, Preise für Benzin und Diesel steigen (11.11.2020)

Die mehrwöchige Abwärtstendenz bei den Kraftstoffpreisen ist zu Ende. Das ist das Ergebnis einer ADAC Auswertung aller Tankstellenpreise in Deutschland. Danach kostet ein Liter Diesel im Bundesschnitt 1,038 Euro und damit 1,3 Cent pro Liter mehr als in der Vorwoche. Auch der Preis für Super E10 ist gestiegen: Um 0,7 Cent pro Liter auf durchschnittlich 1,185 Euro. Damit hat sich die Preisdifferenz zwischen beiden Kraftstoffen auf 14,7 Cent verringert.

Ursache für den Anstieg der Kraftstoffpreise sind die gestiegenen Rohölnotierungen. Der Preis für ein Barrel der Sorte Brent ist nach dem Bekanntwerden des Ergebnisses der US-Präsidentschaftswahl von rund 40 US-Dollar auf rund 44 US-Dollar geklettert. Ein Euro entspricht aktuell rund 1,18 US-Dollar.

Der ADAC rät Autofahrern, vor dem Tanken die Spritpreise zu vergleichen. Wer die teils erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, spart bares Geld. Laut Club ist Tanken in der Regel zwischen 18 und 22 Uhr am günstigsten. Unkomplizierte und schnelle Hilfe bietet die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“.

Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

Quelle: ADAC

Zurück zur Übersicht